Bauchplastik

Bauchplastik ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem übermäßige Haut und Fett am Bauch entfernt werden.

120 min

Dauer des Eingriffs

1 Nacht

Hospitalisierung

allgemeine

Anästhesie

14 - 21 Tage

Arbeitsfähigkeit

3 - 6 Wochen

Sportliche Aktivitäten

Tipps für nach dem Eingriff

Erholung, Befolgung der Anweisungen des Gesundheitspersonals, Einnahme der verschriebenen Medikamente, Kühlung bis zu 24 Stunden nach dem Eingriff, Lymphdrainage empfohlen, Rauchverbot vor und nach dem Eingriff, eingeschränkte Bewegung.

Mögliche Probleme nach dem Eingriff

Gefühl der Straffheit, Unfähigkeit aufrecht zu stehen, Ansammlung von Blutwasser im Bereich des Eingriffs.

Über den Eingriff

Bauchplastik ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem übermäßige Haut und Fett am Bauch entfernt werden. Es handelt sich um eine Bauchformung und keine Reduzierung des Körpergewichts. In den meisten Fällen empfehlen wir den Patienten vor der Operation eine intensive Gewichtsreduzierung, da das Resultat in diesem Fall wesentlich besser und beständiger ist. Falls der Patient nach der Operation wesentlich zunimmt, verschlechtert sich das Ergebnis der Operation entsprechend dem zusätzlichen Körpergewicht. In der Regel wird diese Operation mit einer Liposuktion des Bauchs und des Lendenbereichs kombiniert, wodurch bessere Ergebnisse erzielt werden können. Bei Schlaffheit der Bauchmuskulatur (Diastase) oder Nabelschnurbruch werden bei diesem Eingriff auch diese zwei Unregelmäßigkeiten korrigiert.

Nach dem Eingriff

Den Patienten werden nach der Operation Drainageschläuche in die Unterhaut eingesetzt, die dort einige Tage verbleiben. In einigen Fällen sammelt sich in den Tagen nach der Entlassung in der Unterhaut Blutwasser an, das mit einer Punktion entfernt wird.

Es wird davon abgeraten, einige Tage vor der Operation und 14 danach zu rauchen, da dies einen negativen Einfluss auf die Wundheilung hat.

Nach dem Eingriff verbringt der Patient eine Nacht in der Klinik.

Narbe

Die Narbe verläuft in der Regel quer über dem Schambein auf der Linie des elastischen Randes der Unterwäsche. Die Sichtbarkeit der Narbe hängt von der Reaktion des Organismus auf die Wunde ab. In den meisten Fällen geht die Narbe innerhalb eines Jahres von Rot auf eine weniger sichtbare hellere Hautfarbe über.

Nach dem Eingriff muss mindestens vier Wochen lang Kompressionskleidung getragen werden.

Tipps

Allen Patienten wird auch eine Lymphdrainage zur Reduzierung der Schwellung empfohlen. Die Schwellung kann manchmal zunächst sehr ausgeprägt sein, weshalb der Bauchumfang vorübergehend sogar größer als vor der Operation sein kann.

Die Arbeitsfähigkeit hängt von dem Umfang der Operation und der Arbeitsstelle ab. In der Regel kann der Patient zwei bis drei Wochen nach der Operation wieder seiner Arbeit nachgehen.

Fabjan
Jetzt Termin vereinbaren

Kontaktieren Sie unser Praxisteam für ein kostenloses Beratungsgespräch