Anheben des unteren Teils Gesichts und Halses

Hierbei handelt es sich um einen Eingriff, dessen Ziel es ist, die Haut und das Hautgewebe der Wangen und des Halses zu straffen.

120 - 180 min

Dauer des Eingriffs

1 Nacht

Hospitalisierung

allgemeine

Anästhesie

7 - 14 Tage

Arbeitsfähigkeit

3 - 6 Wochen

Sportliche Aktivitäten

Tipps für nach dem Eingriff

Erholung, Befolgung der Anweisungen des Gesundheitspersonals, Einnahme der verschriebenen Medikamente, Kühlung bis zu 24 Stunden nach dem Eingriff, Lymphdrainage empfohlen, kein Rauchen vor und nach dem Eingriff, höhere Positionierung des Kopfes beim Schlafen.

Mögliche Probleme nach dem Eingriff

Langsame Wundheilung, vorübergehende Asymmetrie, temporär vermindertes Gefühl bei Berührung.

Verlauf des Eingriffs

Ziel des Eingriffes ist es die Haut und das Hautgewebe der Wangen und des Halses zu straffen. Der Schnitt wird vorne direkt vor und hinter dem Ohr durchgeführt, abhängig davon, wie ausgeprägt die Absenkung ist. In einigen Fällen wird unter dem Kinn noch ein zusätzlicher Schnitt durchgeführt, falls der Halsmuskel (Platysma) stärker hängt.

Nach dem Eingriff

Nach dem Eingriff kann das gesamte Gesicht etwa angeschwollen sein (zwei bis drei Wochen). Bereits nach 48 Stunden wird die Schwellung jedoch langsam kleiner.
Blaue Flecken können sich an Stellen bilden, wo die Operation durchgeführt wurde, und verschwinden innerhalb von einer oder zwei Wochen wieder. Ein unangenehmes Gefühl bei Berührung kann vor und hinter den Ohren, unter den Augen und auf der Stirn auftreten. Dies legt sich jedoch innerhalb von einigen Wochen oder Monaten wieder. Bei Druck können um das Ohr herum einige Wochen lang Schmerzen auftreten. Ein Gefühl der Spannung, des Drucks oder Ziehens kann um die Ohren und am Hals einige Zeit andauern, wobei es in der dritten Woche am stärksten ist. Die Nähte werden innerhalb von einer bis zwei Wochen entfernt. Bereits einige Tage nach dem Eingriff können Sie Ihre Haare waschen und Make-up auftragen.
Die Genesungszeit nach der Operation beläuft sich in der Regel auf etwa zwei bis drei Wochen, kann aber variieren, da jeder Organismus eine andere Reaktion auf den Eingriff aufweist.

Warnungen

Rauchen verlängert die Heilungsdauer und verursacht das Absinken der Hautbereiche um die Wunden herum (vor allem hinter dem Ohr), da Nikotin die Hautdurchblutung verringert. Aus diesem Grund sollten Raucher zehn Tage vor dem Eingriff und drei Wochen nach dem Eingriff nicht rauchen.

Fabjan
Jetzt Termin vereinbaren

Kontaktieren Sie unser Praxisteam für ein kostenloses Beratungsgespräch